* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Selbstzweifel

Wo soll ich anfangen? Ich meine was soll ich schon schreiben? - diese und weitere Fragen stellen sich mir, wenn ich auf mein Leben zurückblicke. Eigentlich kennt man schon den meisten Mist, der auf meiner Homepage angeprangert, für jeden sichtbar, ausgestellt ist.
Dort kann man zweifelsfrei entnehmen, dass ich als Sohn eines kaufmännischen Angestellten in Lüdenscheid, am 17.05.1979 das Licht der Welt erblickte. Weiter geht es um meine Interessen für Horrorliteratur und Kunst im bescheidenen Stil.
Alles die gleiche Sülze, die keinen Menschen so wirklich interessiert. Es geht einzig und allein um meine Selbstdarstellung. Doch wen interessiert dies schon? Bestenfalls meinen Freunden, wenn ich überhaupt welche habe, oder eben meiner Familie, die mich sicherlich mag und mir niemals die platte Wahrheit ins Gesicht sagen würde.
Doch was ist die Wahrheit?
Was ist die Unwahrheit?
Zum einen kann ich es nicht verstehen, dass man mir bisher nie eine richtige Chance gegeben hat. Zum anderen lese ich immer wieder in Büchern, die ich hätte auch schreiben können, sogar parallele Ideen offenbaren sich mir - doch von mir wollte man diese Ideen nicht hören.
Doch ich schweife vom Thema ab…..
Die Wahrheit ist eigentlich schnell erklärt - ich habe ein echt beschissenes Leben und jeder Tag darin ist für mich gefüllt mit Stress, Undankbarkeit und Minderwertigkeitskomplexen. Es gibt kaum jemanden der sich wirklich für mich interessiert oder gar beachtet, was ich tue und was ich nicht tue.
Mittlerweile bin ich dreißig Jahre alt. Eigentlich ein Alter indem man sich schon so einige Lebensziele, die man sich gesetzt hatte, schon erreicht hat.
Doch fast keins dieser Ziele liegt momentan in greifbarer Nähe. Eigentlich schäme ich mich selbst für mein Leben. Ich habe nicht das erreicht was ich wollte und in mir kommt das Gefühl auf, als wenn ich einfach nur versagt hätte; das der Zug abgefahren ist; Ende der Fahnenstange. Nichts weiter.
Wenn Sie glauben, von mir käme jetzt eine Wahnsinns Junkiegeschichte oder die eines Gewaltverbrechers oder gar eines Psychopathen, dann muss ich Sie an dieser Stelle leider enttäuschen. Ich nahm nie illegale Drogen oder ich habe nie etwas getan was andere Menschen gefährlich verletzt hätte - oder etwa doch?
Ich denke viele Menschen haben einfach den Drang danach etwas besonderes zu leisten, ebenso wie ich. Doch leider bekomme ich meist nicht das Feedback, was ich erhofft hatte. Ich könnte Amoklaufen…. Oder vielleicht eine Bombe im Hauptbahnhof von Dortmund hochgehen lassen. Reizvolle Gedanken, die immer bedrohlicher werden. Auf anderen Wegen hatte ich es versucht, was für die Öffentlichkeit zu leisten. Ich schrieb gerne Kurzromane und bot diese Zeitungen oder Verlegern an, doch ich bekam nur Absagen, ohne das man sich mit dem Material überhaupt auseinander gesetzt hatte. Auf der anderen Seite male ich gerne und habe auch schon verschiedene Gemeinden um Ausstellungen gebeten, dessen ich mich auch den Menschen präsentieren könnte. Nichts half.
Selbstverwirklichung - ist dies ein negativer Drang? Geht es mir tatsächlich nur um mein Ego? Ist da mehr als nur der Wunsch nach Anerkennung?
Ich bin eben kein Mensch der sein Leben im Stillen und tristen Alltag verbringen möchte. Morgens aufstehen, zur Arbeit gehen und Abends erschöpft nach Hause kommen, um zu schlafen. Dies ist mir nicht genug!
Es deprimiert mich. Es macht mich krank.
Doch was rede ich hier über meine Sorgen und Ängste - für Sie muss es nach Profilneurose klingen. Vielleicht ist dies auch so. Doch ich möchte, dass Sie meine Geschichte hören, die ich mir keineswegs ausgedacht habe. Alles was Sie jetzt lesen werden, ist die Wahrheit und die Offenbarung, die mein Handeln erklärt. Es wird Einblicke geben, die dem Leser zeigen, dass unsere Welt absolut Scheiße ist und wir Menschen uns das Leben absichtlich schwer machen. Es zeigt auch, das man es ändern könnte, wenn man es nur wollte. Es gibt nichts stärkeres als den freien Willen, sei es im Leben oder über dem Tode hinaus.
Lesen Sie. Manches wird ihnen nicht gefallen. Einiges wird witzig klingen. Seltenes wird wahrscheinlich zum nachdenken anregen.













5.7.09 15:15
 
Letzte Einträge: Vorstellung


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung